Wer sind wir

Bianca Oberwallner

Ich bin seit vielen Jahren leidenschaftliche Gemüsegärtnerin. Meine Ausbildung dazu habe ich 2005 in einer Bioland-Gemüsegärtnerei im Breisgau abgeschlossen. Seither arbeitete ich in verschiedenen Biogärtnereien und konnte dadurch unterschiedliche Arbeits- und Wirtschaftsweisen kennen lernen. Die letzten 3,5 Jahre habe ich die Solawi bei Sigmarszell mit aufgebaut. Dadurch konnte ich erfahren, dass es auch anders geht. Besonders eindrücklich fand ich dabei, dass auch nicht "genormtes" Gemüse den Weg auf die Teller der Anteilhaber fand, sowie den direkten Kontakt zwischen Erzeuger und Verbraucher.

Ich freue mich sehr darauf nochmal eine Solawi mit aufzubauen, mein Wissen und meine Erfahrung einzubringen und auch weiterzugeben!

Martin Siebert

Ich bin gelernter Landwirt und Gymnasiallehrer für Chemie und Geographie. Meine drei Berufsbereiche treffen sich im Boden und in der Bodenfruchtbarkeit, wofür ich mich immer wieder engagiere.
Als Gemüsefan freue ich mich, dass wir mit der Solawi Wangen den Gemüseanbau in der Region verstärken können. So sehr ich das grüne Allgäu liebe, so sehr vermisse ich aber auch die Vielfalt in der Landwirtschaft. Hier einen bunten Tupfen zur Bereicherung beizutragen, motiviert mich zur Mitarbeit in der Solawi.
Als Gründungsmitglied und Vorstand unterstütze ich die Solawi von Anfang an, hab an den Strukturen mitgeknobelt, geschrieben und viel telefoniert. Gerne werde ich auch das Gärtner*innenteam aktiv unterstützen und meine Erfahrung in der regenerativen Landwirtschaft, Kompostierung und Präparatearbeit praktisch einbringen.

Hansjörg Jocham

Ich bin Kälteanlagenbauermeister habe jahrelang auf der ganzen Welt gearbeitet und mittlerweile im Innendienst. Ich habe vor ein paar Jahren aus Interesse noch eine Landwirtschaftslehre neben meinem eigentlichen Beruf gemacht. Vor 10 Jahren habe ich das erste Mal in Freiburg von einer Solawi gehört und fand das Konzept damals schon super. Mittlerweile bin ich schon das 3. Jahr bei der Solawi Sigmarszell dabei dabei und Ich habe es noch nicht bereut, Erfahrungen gesammelt und Viel gelernt. Mich begeistert das Projekt da ich hier die Möglichkeit habe den Hof meiner Familie sinnvoll zu nutzen und weiterhin meinem Beruf nachgehen zu können.  

Ich kümmere mich momentan um die Hompage, Infomaterialien und plane die Integration der Solawi in unseren Familienbetrieb mit.

Mirjam Paer

Ich bin Landwirtin und in der Garten und Landschaftspflege tätig. Ich schätze bei dem Modell Solawi die Möglichkeit , die Bedinungen unter denen moderner Gemüseanbau stattfindet , mitgestalten zu können.

Im Moment kümmere ich mich um die Mitgliederverwaltung und Organisation, nach der Gründungsphase wäre ich gerne auch im Anbauteam aktiv.

Stefan Eschwey

Ich bin KFZ-Mechanikemeister. Ich unterstütze das Projekt gerne, da ich regional Ernährung und Lebensmittel sehr schätze.

Ich will im Verein dafür sorgen, dass alles technisch rund läuft.

Bärbel und Jörg Endraß

Wir leben und arbeiten auf unserem Hof in Wangen Primisweiler, den wir seit 26 Jahren nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaften. Hier halten wir freilaufende Legehühner, ziehen Küken und Junghühner auf und bauen verschiedene Ackerkulturen und Weihnachtsbäume an.

Die Idee der solidarischen Landwirtschaft halten wir für sehr interessant. Sie bietet eine gute Möglichkeit für Menschen die Erzeugung ihrer Lebensmittel wieder zu erleben und zu erfahren und mit Boden, Pflanzen und Tieren in Kontakt zu kommen.

Das wollen wir unterstützen und sind deshalb Mitglieder im Verein Solawi Wangen e.V. geworden. Außerdem stellen wir einen Teil unserer Ackerflächen für den gemeinschaftlichen Anbau zur Verfügung.  

Bernhard Schweigl

Ich bin Familienvater, Landwirt, Jugend und Heimerzieher. 

Die solidarische Landwirtschaft ist mir ein Anliegen, da ich denke, dass wir neue Wege gehen sollten. Besonders wie wir unsere Lebensmittel produzieren und wie wir mit der Natur, unserer Lebensgrundlage, und uns selbst umgehen.

Neue Wege möchte ich auch finden, wie Menschen miteinander arbeiten, sich gegenseitig unterstützen und miteinander wirtschaften. Dies würde ich gerne mit euch entwickeln.